Vielfältige Blockupy-Tage in Heilbronn

IOettinger Kundgebung1JPGm Rahmen der europaweiten Aktionstage gegen die europäische Krisenpolitik haben auch in Heilbronn verschiedene Aktionen des Blockupy-Bündnisses statt gefunden. Am Freitag, den 16. Mai 2014 beteiligten sich über 50 Menschen an einer Kundgebung auf dem Kiliansplatz. In Redebeiträgen der Organisierten Linken Heilbronn (OL), eines ver.di- Sekretärs und einer Betriebsrätin von „H&M“ wurden die unterschiedlichen Facetten des Protestes deutlich. Spontane musikalische Unterstützung kam von dem Pianisten Davide Mortello, der mit seinem Flügel durch die BRD tourt und zufällig in der Stadt war.

Bereits am darauf folgenden Samstag, den 17. Mai 2014, ging es mit einer gemeinsamen Zugfahrt zur Demonstration „Macht Europa anders“ in Stuttgart weiter. Dort unterstützten wir sowohl den kämpferischen und bunten BLOCKUPY- Block, als auch die kreativen Aktionen im Anschluss gegen die schlechten Bedingungen in der Pflege- und Sorgearbeit (Care), gegen Zeitarbeitsfirmen und die Bekleidungs- Kette „H&M“, die auf dem Rücken von Textilarbeiter*innen in Südasien und anderen Ländern Profit macht.

Am Montag, den 19. Mai 2014 versammelten sich dann etwa 40 Menschen vor der Heilbronner Kreissparkasse, um gegen den Auftritt des EU- Kommissars Günther Oettinger zu protestieren. Mit durchgehendem Lärm, Trillerpfeifen und Lautsprecherdurchsagen konnten wir klar machen, dass die Rede des deutschen Troika- Vertreters zum Thema „Europa“  nicht unwidersprochen bleibt. Völlig unverhältnismäßig reagierte die Polizei, die Flugblattverteiler*innen Platzverweise erteilte und mit aggressiven Hunden gegen Aktivist*innen vorging, die spontan im Innenhof des Gebäudes demonstrierten.

Weiter geht es voraussichtlich im Herbst 2014, wenn wir aus Heilbronn die europaweite Mobilisierung gegen die EZB- Eröffnung in Frankfurt am Main unterstützen werden. Achtet auf weitere Infos!

Advertisements